Musicaldarsteller

Ausbildungsphilosophie 

Als neugegründete Ausbildungsstätte für Musical wollen wir mit einem zeitgemäßen Ausbildungskonzept den sich verändernden Anforderungen an den Beruf des Musicaldarstellers gerecht werden. Ziel unserer Ausbildung ist der „komplette" Darsteller, 

der sowohl in Gesang, als auch in Schauspiel und Tanz gleichermaßen überzeugen kann.

 

Das Conservatory of Performing Arts erhebt keine Studiengebühren, die Ausbildung ist kostenfrei. Die Schüler tragen lediglich eine monatliche Verwaltungspauschale von € 90. Damit eröffnen wir über unsere Aufnahmeprüfung ausschließlich herausragenden Talenten den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Ausbildung bei uneingeschränkter Konzentration auf den Unterricht – und nach erfolgreichem Abschluss eine wirklich realistische Chance auf dem Arbeitsmarkt.

 

Erstklassige Dozenten, die als Künstler international auf renommierten Bühnen erfolgreich tätig sind gewährleisten ein entsprechendes Ausbildungsniveau und sind gleichzeitig wichtige Bindeglieder zu Theatern, Veranstaltern, Leitungsteams und Produzenten.

 

Die Ausbildung umfasst sechs Semester und schließt mit einem Zertifikat ab. Sie wird als Vollzeitunterricht nach festem Stundenplan in kleinen Gruppen und Einzelunterrichten durchgeführt. Jedes Semester umfasst 16 Unterrichts- und zwei Prüfungswochen. Die Klassengröße ist begrenzt auf maximal 15 Plätze. 

 

Parallel zur Vermittlung der Lehrinhalte aus den Fachbereichen Musik, Schauspiel, Tanz und Theorie verstehen wir uns mit unseren verschiedenen Formaten im Fachbereich Theaterpaxis auch als Musiktheaterwerkstatt. Auf unserer angeschlossenen Bühne arbeiten wir neben der Einstudierung von klassischen Musicals, von Tanztheater- und Schauspielstücken auch an neuen Stoffen und Formen und sind so lebendiger Teil des Entwicklungsprozesses des Genre.

 


Termine Aufnahmeprüfungen 

Die Termine der Aufnahmeprüfung für den Ausbildungsbeginn zum Sommersemester 2020 sind wie folgt:

 

Runde I: 07. und 08.12.2019  

Runde II: 14. und 15.12.2019

  

 

Zu den Terminen und zum Anmeldeformular

 


Ablauf der Aufnahmeprüfung 

Alle Interessenten müssen sich einer Aufnahmeprüfung unterziehen. Das Mindestalter ist 18, das Höchstalter 25 Jahre. Voraussetzungen sind Abitur, Fachhochschulreife  oder ein mittlerer Schulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung sowie ausreichende künstlerische Fähigkeiten in den Bereichen Gesang, Schauspiel und Tanz. Bei besonderer künstlerischer Begabung entscheidet das Prüfungskommitee über Ausahmeregelungen.

 

Für die Aufnahmeprüfung im Bereich Gesang trägt der Bewerber zwei bis drei Lieder begleitet von einem Pianisten vor. Die Stilrichtungen (z.B. Musical, Chanson, Klassik, Pop usw.) können frei gewählt werden, eines der Lieder sollte in Deutsch sein, der Pianist wird gestellt. Im Bereich Schauspiel ist ein deutscher Text (vorzugsweise Dramatik) freier Wahl vorzutragen, Gedichte und Prosa sind auch möglich. Für die Tanzprüfung werden Kombinationen in verschiedenen Stilrichtungen vorgegeben.

 

Mit der Anmeldung ist ein tabellarischer Lebenslauf mit Foto, eine Kopie des letzten Schulzeugnisses sowie ein ärztliches Attest (nicht älter als 6 Monate) aus dem hervorgeht dass gegen die Ausbildung keine ärztlichen Bedenken bestehen einzureichen. Das Attest kann nachreicht werden. Die Unterlagen sind zusammen mit der Anmeldung vorzugsweise per Mail an die Schulleitung (Simone Pohl svpohl@copa-conservatory.com) oder per Post einzureichen.

 


Ausbildungsbeginn 

Vom 28.01.2019 - 08.03.2019 findet ein sechswöchiger Einführungskurs statt. Ausbildungs- und Semesterbeginn ist am 18.03.2019.

 


Ausbildungsinhalte

Zu Beginn der Ausbildung werden im Fachbereich Musik gesangliche Grundtechniken in Einzelunterricht erlernt, Chorgesang erfolgt naturgemäß in der Gruppe. Korrepetition, Interpretation und das Partienstudium erfolgt wiederum ausschließlich in Einzelunterricht. Schauspiel- und speziell Sprechunterricht erfährt in unserem Curriculum in Form und Umfang eine den gewachsenen Anforderungen entsprechende Aufwertung und startet mit einem Improvisations- sowie einem speziell für Musicaldarsteller entwickelten Grundlagenseminar in Schauspieltechnik. Sprechunterricht wird zum Aufbau des Verständnisses der Zusammenhänge von Körper, Atem, Gehör und Stimme im ersten Semester in Gruppen, ab dem zweiten Semester zur Behebung individueller sprecherzieherischer Problemstellungen grundsätzlich in Einzelunterricht gegeben. Im Fachbereich Tanz werden die Schüler über die Gesamtdauer der Ausbildung je nach Leistungsstand in vier Leistungslevels eingeteilt. Unterrichtet wird Ballett, Jazz, Modern und Stepptanz. Musiktheorie, Gehörbildung, Anatomie sowie Theater- und Kunstgeschichte sind Bestandteile des Theorieunterrichts. Tägliches, speziell auf das Zusammenspiel der verschiedenen Disziplinen zugeschnittenes Pilates kräftigt die Muskulatur, verbessert als systematisches Körpertraining die Bewegungskoordination und verringert die Verletzungsanfälligkeit. Durch das Erlernen verschiedener Entspannungstechniken und Achtsamkeitsübungen lernt der Schüler sich zu sammeln und auf die anspruchsvollen, komplexen Lehrinhalte einer zeitgemäßen Musicalausbildung zu konzentrieren. 

 

Ab dem zweiten Semester kommt das Fach Theaterpaxis hinzu. Im Verlauf der Ausbildung steht der Schüler, angeleitet von erfahrenen Regisseuren, musikalischen Leitern und Choreographen, von ersten kleinen Showprogrammen unterschiedlichster Genres, über Musicals, Perfomances und Schauspielstücken in Werkstattformaten bis hin zur großen Musical-Abschlussproduktion vor Publikum auf der Bühne. Im weiteren Verlauf der Ausbildung werden neben weiterführenden Unterrichten in den Fachbereichen Musik und Tanz im Schauspiel parallel zu Szenen- und Rollenstudien weitere Schauspieltechniken erlernt. Einzelunterricht in Sprechen, Gesangstechnik, Korrepetition, Interpretation, Partien- und Rollenstudium bleibt bis zum Ende der Ausbildung fester Bestandteil des Unterrichts, ebenso Pilates. Alle Ausbildungsinhalte bauen vor dem Hintergrund des Zusammenwirkens von Gesang, Schauspiel und Tanz nach einem von erfahrenen Dozenten zusammengestellten Curriculum aufeinander auf. Der Stundenplan umfasst über alle sechs Semester im Durchschnitt 38 Zeitstunden pro Woche.

 


Ausbildungsübersicht/Fächer

 

Download
Hier die Ausbildungsübersicht zum downloaden.
COPA Ausbildungsübersicht Musical.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.4 KB

Ausbildungskosten

Das Conservatory of Performing Arts erhebt keine Studiengebühren, die Ausbildung ist kostenfrei. Die Schüler tragen lediglich eine monatliche Verwaltungspauschale von € 90,-.

 

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig Holstein hat das Conservatory of Performing Arts nach §118 Schulgesetz geprüft. Damit erfüllt die Ausbildung staatliche Anforderungen an eine Ergänzungsschule und ist BAföG fähig.